Ein Erlebnis bei meiner Frisörin

Am 24.12. war ich wieder einmal bei meiner Frisörin um mir die Haare schneiden zu lassen. Dabei erzählte sie mir, dass ihr Neffe so intelligent sei und mit zwei ein halb Jahren schon die Ziffern und einige Farben kenne und benennen könne. Auch die Logos und Schriftzüge von Supermärkten erkenne er schon. Ich muss gestehen, dass das in dem Alter außergewöhnlich ist. Allerdings erzählte sie mir auch, dass er sehr hyperaktiv sei und seine Mutter und alle anderen, die auf ihn aufpassen, sehr ermüde. Das wundert mich persönlich weniger, da viele Kinder, die sehr intelligent sind und außergewöhnliche Fähigkeiten haben, fallen in anderen Bereichen ihres Lebens negativ auf. Wobei gerade Hyperaktivität, denke ich, das harmloseste ist. Schlißlich erzählte mir meine Frisörin wie man ihn „ruhigstellen“ kann. Einfach vor den Fernseher setzen. Stundenlang könne er sich DVDs anschauen ohne auch nur ein Wort zu sagen.
Bitte macht euch eure eigenen Gedanken dazu. Meine Meinung ist, dass das nicht unbedingt die passendste Förderung eines Kindes mit besonderen Fähigkeiten ist. Aber vielleicht irre ich mich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s